Ernährungsprobleme beim Neugeborenen

Trinkunlust beim Neugeborenen, Unterernährung beim Neugeborenen, Überernährung beim Neugeborenen, Stillprobleme, angeborene Verengungen der Speiseröhre, Brustentzündung

Ernährungsprobleme beim Neugeborenen

Viele reife, gesunde Säuglinge bekommen in ihren ersten Lebensmonaten Probleme mit der Ernährung. Das ist an sich nichts Schlimmes und die Ursachen sind in der Regel gut beherrschbar. In einigen Fällen jedoch beeinflussen bestimmte Faktoren das Trinkverhalten ungünstig. Dazu zählen Untergewicht bei der Geburt (etwa bei Frühgeburten), div. Erkrankungen und Fehlbildungen. Ein Tipp zu Gewichtstabellen, die Sie im Internet häufig finden: Nicht jedes Kind, dass nach diesen Tabellen leicht unter- oder übergewichtig erscheint, ist krank. Auch ist es sicherlich fragwürdig, Menschen auf Normen zu reduzieren. Betrachten Sie die Tabellen aber als Anhaltspunkt, können sie Ihnen eine nützliche Orientierung liefern.

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über gängige Probleme bei der Fütterung.

Trinkunlust: Das ein Neugeborenes mal die Brust oder die Flasche verweigert, kommt vor und ist nicht weiter beunruhigend. In einigen Fällen aber sind Fehlbildung des Magen-Darmtraktes oder Stoffwechselstörungen die Ursache. Diese Erkrankungen gehen in der Regel mit anderen Symptomen einher, wie beispielsweise häufiges, schwallartiges Erbrechen, was auf Verengungen der Speiseröhre hinweisen kann.

Unterernährung beim Neugeborenen: Abgesehen vom unterdurchschnittlichen Geburtsgewicht bei Frühgeburten gibt es viele Gründe für Unterernährung. In diesem Zusammenhang ist die Fütterstörung im frühen Kindesalter erwähnenswert. Dabei kommt es zu Nahrungsverweigerung, ohne dass ein ersichtlicher (d.h. organischer) Grund für die Störung vorliegt. Die Säuglinge können wiederholt Nahrung hoch würgen, ohne dass Übelkeit vorliegt. Neben den physischen können auch psychische oder genetische Ursachen für die Ernährungsstörung vorliegen. Auf jeden Fall bedarf das Kind einer genauen Untersuchung.

Überernährung beim Neugeborenen: Während die frühkindliche Unterernährung nach Beseitigung der Ursachen in der Regel durchgestanden ist, ziehen bestimmte Stoffwechselstörungen im Neugeborenenalter häufig lebenslanges Übergewicht oder Diabetes nach sich. Auch sind Kinder übergewichtiger oder diabetischer Mütter überdurchschnittlich häufig von Übergewicht betroffen. Eine strenge Kontrolle der Nährstoffe, ggf. eine spezielle Diät können in solchen Fällen angezeigt sein.

Probleme beim Stillen: Probleme beim Stillen können durch gesundheitliche Probleme der Mutter oder des Kindes verursacht werden. Die Brustwarzen können wund sein, die Milch sich in den Milchgängen stauen, in der Folge kann sich häufig eine Brustentzündung (Mastitis) entwickelen. Wenn die Ursache der Stillprobleme beim Säugling liegen, kann eine Behinderung, körperliche Beeinträchtigung, Entwicklungsverzögerung oder Erkrankung deren Ursache sein. Eine Gaumen- oder Lippenspalte beispielsweise können wir sehr gut chirurgisch korrigieren.

Wir behandeln jährlich ca. 30 Neugeborene aufgrund von Ernährungsproblemen.