Verletzung des Schädelinneren

Gehirnerschütterung, Gehirnblutung, Schädel-Hirntrauma, Hirnquetschung

Verletzung des Schädelinneren

Bei der einfachen Gehirnerschütterung sollte Sie Ihr Kind nach der Entlassung aus der stationären Überwachung noch zwei bis drei Tage zu Hause ruhen lassen. Außerdem sollte es für etwa zehn Tage körperliche Anstrengung und Sport vermeiden, um dem Gehirn Zeit zur Regeneration zu geben. Die Nachbehandlung von höhergradigen Schädel-Hirntraumata ist abhängig vom Grad der Begleitverletzungen (Hirnblutung, Hirnquetschung, OP-Notwendigkeit, andere Verletzungen des Körpers) und reicht von der einfachen häuslichen Erholung bis zur Rehabilitationsbehandlung in einer Spezialklinik und lebenslanger Betreuung bei schweren Verletzungsfolgen.